Extracurriculare Angebote

Spiel- und technikorientierte Workshops

Im Workshop der Sekundarstufe haben die Schülerinnen und Schüler Gelegenheit, durch Zusammenwirken von Technik, Spiel und kollaborativer Arbeit Projekte zu entwickeln.  

Die Aktivität ist optional, gebührenfrei und außercurricular. Die Schülerinnen und Schüler dürfen je nach Vorkenntnissen und Interessen zwischen verschiedenen Projekten innerhalb folgender Arbeitsbereiche auswählen: 

  • Robotik: Ziel ist es, spielerisch, experimentell und im Team die Funktionsweise eines Roboters zu verstehen. Die Roboter werden mit den Lego Mindstorms NXT und EV3-Sets sowie mit Arduino-Kits gebaut und programmiert. 
  • 3D-Druck: Es werden Objekte designt und hergestellt, die einem bestimmten Projekt zugutekommen oder eigene Designs, die aus der persönlichen Erkundung hervorgehen. Es wird mit der Tinkercad-Software und mit anderen komplexeren Softwareangeboten wie MagicaVoxel und Scruptris gearbeitet. Die Schule verfügt über einen 3D-Drucker, um die Designs dann auch konkret umsetzen zu können.
  • Videospiele: Hier wird im Team gearbeitet, um Fähigkeiten zu entwickeln, die mit der Spielkunst, der Spieldynamik und ihrer Programmierung zu tun haben. Es werden verschiedene Design- und Programmierungswerkzeuge und –plattformen eingesetzt, darunter Piskelapp, Scratch, Construct, die je nach den Vorkenntnissen der Gruppe ausgewählt werden.

In der Primarstufe gibt es auch einen Robotik-Workshop für die 6. Klasse. Er funktioniert im Rahmen der Schule der Künste und ist nicht gebührenfrei.