Bibliothek Lehrernetz Virtueller Klassenraum Comunidad Pestalozzi
imprimir
PÄDAGOGISCHES PROJEKT > Sekundarstufe > Begleitung der Schüler

Sekundarstufe

Begleitung der Schüler

Den verschiedenen Klassen der Sekundarstufe steht nicht nur ein “Preceptor”, eine Hilfskraft für das Unterrichtsgeschehen, zur Seite, sondern auch ein Tutor, der den Schulalltag und die Leistungen der Schüler individuell und auf Gruppenebene für ein ganzes Schuljahr begleitet.

Die Tutoren arbeiten zusammen mit den Lehrkräften damit die Schüler:

  • den Übergang zur Sekundarstufe erfolgreich meistern und eine wachsende Autonomie entwickeln
  • die Leistungen erbringen können, die im Laufe ihrer schulischen Laufbahn von ihnen verlangt werden
  • über die Schulordnung, ihre Prinzipien und Normen, reflektieren
  • eine Gruppenatmosphäre schaffen, die eine positive Lernatmosphäre begünstigen
  • kameradschaftliche und freundschaftliche Beziehungen aufbauen
  • sich mit den körperlichen und emotionalen Veränderungen der Pubertät auseinandersetzen
  • über Informationen verfügen, um über ihre Sexualität, ihre Ernährung und Risikokonsumen zu entscheiden
  • aktiv an den Austauschprogrammen und dem Solidaritätsprogramm teilnehmen,
  • reflektieren und informierte Entscheidungen über ihr künftiges Studium und Berufsleben treffen können

Sie geben auch den Eltern Orientierung und Information, um die schulische Laufbahn der Schüler zu begleiten.

Zu Ihren Aufgaben gehören Treffen mit Schülern, Lehrern und Eltern sowie Gruppentreffen mit den verschiedenen Kursen.

 

Berufsberatung

In der 11. Klasse der Sekundarstufe beginnt das Studien- und Berufsberatungsprogramm (POV) mit der Vorstellung verschiedener Universitäten und Weiterbildungsmöglichkeiten:

  • Besuch einer öffentlichen Universität: UBA
  • Besuch einer privaten Universität: Universidad di Tella
  • Treffen für Eltern und Schüler mit Vertretern von Lehranstalten, die einen Deutschlandbezug oder einen Bezug zur deutschen Sprache haben, sowie von deutschen Organisationen:
    • BBZ – Berufsbildungszentrum der Deutschen Schule Instituto Ballester und der Deutsch-Argentinischen Industrie- und Handelskammer,
    • Bildungsanstalt “Instituto de Enseñanza Superior en Lenguas Vivas «Juan Ramón Fernández» (Lehramtsausbildung und Übersetzerlehrgang )
    • Übersetzerstudium der Rechtsfakultät der Universität Buenos Aires (UBA)
    • DAAD (Deutscher Akademischer Austauschdienst) 

Darüber hinaus können die Schüler freiwillig ein Praktikum bei der Fundación Leer ( einer Stiftung, die die Alphabetisierung und das Lesen fördert) absolvieren.

In der 12. Klasse können die Schüler freiwillig an folgenden Vorhaben teilnehmen:

  • vier zusammenhängenden Gruppentreffen zur Information und Reflektion,
  • einer Reihe individueller Berufsberatungsgesprächen,
  • wissenschaftlichen Praktika am Partnerinstitut für Biomedizin der Max-Planck-Gesellschaft in Buenos Aires,
  • Sozialpraktika bei der “Fundación Leer”.
desarrollo plasmacom