Bibliothek Lehrernetz Virtueller Klassenraum Comunidad Pestalozzi

NEUIGKEITEN UND SCHULZEITUNG

imprimir
NEUIGKEITEN UND SCHULZEITUNG > Neuigkeiten

02/09/2019: Besuch im IBioBA: Schülerinnen und Schüler isolieren Plasmide

Am 02.09.2019 hat die Klasse 5B einen Ausflug in das Instituto de Investigación en Biomedicina de Buenos Aires (IBioBA) unternommen. Das IBioBA liegt in Palermo und ist ein Partnerinstitut der Max-Planck-Gesellschaft – eins von weltweit nur drei Instituten außerhalb Deutschlands.

Zu Beginn erhielten die Schülerinnen und Schüler in einem kurzen Vortrag von Dr. Patricio Yankilevich Informationen über das Institut und dessen Arbeit in verschiedenen Feldern der Biowissenschaften. Danach hat Dr. Sebastián Giusti die Gruppe auf die praktische Arbeit vorbereitet, deren Ziel sein sollte, ein Plasmid aus Bakterien zu isolieren, um es dann in andere Organismen einbringen zu können. Hierbei nutzten die Schülerinnen und Schüler ein professionelles Protokoll (Miniprep). Und dann ging es auch schon ins Labor! Hier haben verschiedene Mitarbeiter des Instituts die Schülerinnen und Schüler zunächst mit den wichtigsten Geräten vertraut gemacht, so dass sie in kleinen Gruppen unter Anleitung der Wissenschaftler arbeiten konnten. Alle waren konzentriert und mit viel Forschungsdrang bei der Sache und erlernten unter anderem den Umgang mit Mikropipetten und das Beladen der Zentrifuge. Im Anschluss wurden die Ergebnisse der Gelelektrophorese dann gemeinsam mit Dr. Sebastián Giusti betrachtet und interpretiert. Abgerundet wurde der Besuch durch einen Rundgang durch die weiteren Räume des Instituts.

Insgesamt war es für die Gruppe auch in diesem Jahr eine tolle Gelegenheit, in einem hervorragend ausgestatteten Labor und von Wissenschaftlern angeleitet in Kleingruppen zu arbeiten und einen Einblick in die Welt der Forschung zu bekommen. Dieser praktische Ansatz ergänzte ideal die zuvor im Unterricht besprochenen theoretischen Grundlagen. Am kommenden Montag, dem 9.9. werden dann die Klassen 5A und 5C ebenfalls das IBioBA besuchen. Für diese Gelegenheit bedanken wir uns ganz herzlich beim IBioBA und hoffen, dass die gute Zusammenarbeit auch in den nächsten Jahren fortgesetzt wird.

desarrollo plasmacom