Bibliothek Lehrernetz Virtueller Klassenraum Comunidad Pestalozzi
imprimir
PÄDAGOGISCHES PROJEKT > Klassenfahrten und Zeltlager

PÄDAGOGISCHES PROJEKT

Klassenfahrten und Zeltlager

Studienreisen, Klassenfahrten und Zeltlager bilden eine optimale Ergänzung zum Unterrichtsgeschehen und fördern nicht nur die individuelle Entwicklung der Kinder und Jugendlichen sondern auch die Gruppenentwicklung.

Kindergarten

Klasse

Dauer

Klassenfahrt oder Zeltlager

 Fünfjährige

 anderthalb Tage

Übernachtung auf dem Gelände eines Sportvereins

Primarstufe

Klasse 

Dauer

Klassenfahrt oder Zeltlager
 1. Klasse

 anderthalb Tage

Zeltlager in Benavidez, Provinz Buenos Aires
 2. Klasse

 2 Tage

Zeltlager in Benavidez, Provinz Buenos Aires
 3. Klasse

 3 Tage

Zeltlager in Benavidez, Provinz Buenos Aires
 4. Klasse 5 Tage  Zeltlager im Schullandheim Verónica, Provinz Buenos Aires
 5. Klasse 7 Tage  Zeltlager im Schullandheim Verónica, Provinz Buenos Aires
 6. Klasse 8 Tage  Zeltlager im Schullandheim Verónica, Provinz Buenos Aires
Sekundarstufe
 Klasse  Dauer Klassenfahrt oder Zeltlager
 7. Klasse  5 Tage  Zeltlager in Tandil, Provinz Buenos Aires
 8. Klasse  7 Tage  Zeltlager in Capilla del Monte, Provinz Córdoba
 9. Klasse  7 Tage  Zeltlager in San Rafael, Provinz Mendoza
 10. Klasse  3 Monate  Deutschlandreise (Schülerausauschprogramm)
 11. Klasse  8 Tage  Zeltlager in Villa Pehuenia, Provinz Neuquén
 12. Klasse  8 Tage  Reise zu einer Schule in ländlicher Umgebung (Solidaritätsprogramm)

 

Das Programm sieht steigende Anforderungen an die Schüler in Bezug auf Dauer, Ort und Aktivitäten vor.

In allen Fällen stehen die Ziele in Verbindung mit

  • dem Leben in der Natur,
  • der Entwicklung der Autonomie und
  • der Entwicklung eines positiven Zusammenlebens und einer guten Zusammenarbeit.


Im Kindergarten:

  • Die Schüler nehmen an Freizeitaktivitäten in der Natur teil: Wahrnehmung von Geräuschen in der Nacht, Sternbeobachtung, Essen am Lagerfeuer usw.
  • Die Erfahrung, außerhalb von zu Hause zu übernachten, fördert die Autonomie und die Wertschätzung des gemeinschaftlichen Zusammenlebens, die Pflege der persönlichen Gegenstände und die Mitarbeit an Gruppenaufgaben (kochen, sauber machen, Feuer anzünden).


In der Primarstufe:

  • Durch besondere Aktivitäten werden Unterrichtsinhalte weitergeführt; hinzu kommen Freizeitaktivitäten und Werken.
  • Alle Aktivitäten finden zusammen mit den Mitschülern aus den Parallelklassen statt, sodass neue Beziehungen geknüpft werden.
  • Hier bietet sich auch die Gelegenheit, die deutsche Sprache im Kontext anzuwenden,


In der Sekundarstufe:

  • Die Schüler lernen, ein Zeltlager aufzuschlagen und unternehmen Freizeitaktivitäten. Dazu gehören u.a. Bergtrekking, Kanufahrten und Bergsteigen. Auch Erste-Hilfe-Kenntnisse gehören zum Programm.
  • Es werden allmählich steigende Herausforderungen und anspruchsvollere Ziele gesteckt (vom Mittelgebirge bis zu höher gelegenen Berglandschaften, wo im letzten Schuljahr frei gezeltet wird)  

 

desarrollo plasmacom