Bibliothek Lehrernetz Virtueller Klassenraum Comunidad Pestalozzi
imprimir
PÄDAGOGISCHES PROJEKT > MINT > Umwelterziehung

MINT

Umwelterziehung

Die natürlichen Lebensgrundlagen des Menschen sind durch zunehmend unreflektierten Technikeinsatz gefährdet. Ein wesentliches Ziel von Umweltpädagogik in der Schule muss es demnach sein, auch zugunsten der nachfolgenden Generationen, zu einem verantwortlichen Umgang mit der Umwelt zu erziehen. Ziel der Pestalozzi-Schule ist es, fächerübergreifend bei der Entwicklung angemessener Werthaltungen Hilfen und Anleitungen zu geben. Dabei sollen die Schülerinnen und Schüler aus eigener Einsicht zu einer ethischen Einstellung gelangen, die vor allem den Umweltschutz als notwendig erachtet und die Verursacherrolle des Menschen kritisch hinterfragt.

Umweltbewusstes Handeln wird bereits im Kindergarten eingeübt: Energie und Wasser sparen, Müll richtig entsorgen, sich um Tiere und Pflanzen kümmern, usw. Die Fünfjährigen führen bereits „Umweltkampagnen“ mit Mahnschildern für die Kleineren durch, etc.

Die gesamte Primarstufe nimmt am Umweltprogramm teil. Die Schüler trennen in den Schulräumen und im Schulgebäude den Müll; sie arbeiten daran, den Lärmpegel zu senken und sammeln PET-Flaschen, um zur Erhaltung von Wäldern im Chaco beizutragen. Sie trennen das Papier, das der Wiederverwertung zugeführt werden kann und üben den angemessenen Umgang mit der unmittelbaren Umwelt. Die curricularen Inhalte beginnen mit der Beobachtung und Untersuchung der näheren Umwelt, um dann näher auf die Auseinandersetzung mit der Vielfalt der Lebewesen, der Ökologie, den nicht-erneuerbaren Energiequellen, der Umwelt- und besonders der Luftverschmutzung, dem Klimawandel und dem Müll einzugehen.

In der Sekundarstufe werden die so gewonnenen Erkenntnisse ab 2014 im Rahmen des MINT-Unterrichts gefestigt. Themen wie Müllarten, -vermeidung und recycling, Ausflüge und ein Wettbewerb selbst entworfener Müllmaskottchen stehen in der 8. Klasse im Vordergrund und führen so das Mülltrennungsprojekt weiter, das 2009 in Zusammenarbeit mit Studenten der Fachhochschule Augsburg zusammen mit Studenten ihrer Partneruniversität, der Universität Buenos Aires (UBA), aufgenommen worden war. Die Schüler der 8. Klasse sind nun das ganze Schuljahr über für die Durchführung der Mülltrennung verantwortlich.

desarrollo plasmacom