Bibliothek Lehrernetz Virtueller Klassenraum Comunidad Pestalozzi
imprimir
WIR ÜBER UNS > Pädagogisches Qualitätsmanagement (PQM) > Steuergruppe

Pädagogisches Qualitätsmanagement (PQM)

Steuergruppe

 

Mitglieder der Steuergruppe 2017

Die PQM-Steuergruppe setzt sich aus folgenden Mitgliedern zusammen:
 
 PQM-Koordinatorinnen Mariel Santarelli und Tomke Oetting
 Steuergruppe

Michael Röhrig, Mariel Santarelli, Tomke Oetting, Norma Zanelli, Veronika Wachsmuth, Carlos Kotoulek, Cristina Roden, Ana Irgazábal Nille

Arbeitsgruppen
Fokus "Individualisierung des Unterrichts"

Koordination: Carlos Kotoulek
Natalia Ehrenhaus, Déborah Jacoby, Tomke Oetting

Foci "DaF / DFU"

Koordination: Michael Röhrig und Cristina Roden
Mario-Thomas Born, Angela Bornemann, Anabella Amoroso 

Fokus "Klassenführung"

Koordination: Veronika Wachsmuth und Mariel Santarelli
Maren Zwicker, Viviana Sanchís, Gabriela Murray, Noemí Pendzik, Renata Ehrlich 

Fokus "Forschendes Lernen"

Koordination: Norma Zanelli und Carlos Kotoulek
Sandra Ziegler, Thomas Grützner, Karen Ziegler 

 (Die Schülervertretung wird von den Koordinatoren regelmäßig über die PQM-Arbeit unterrichtet.)

 

Aufgabenbeschreibung der Steuergruppe (gültig ab Februar 2011) 

1. Zuständigkeit der Steuergruppe ist,

  • die Qualität des Unterrichts, der Personalentwicklung und der Organisation zu verbessern und die Erfüllung der im Schulprofil festgelegten Schulziele und der im Qualitätsrahmen für Deutsche Auslandsschulen beschriebenen Kriterien zu wahren,
  • die für externe Evaluationen (Umfragen, Peer-Besuch und BLI-Inspektionen) erforderlichen Prozesse zu koordinieren.

2. Zusammensetzung und Arbeitsweise der Steuergruppe

  • Die PQM-Steuergruppe ist zusammengesetzt aus einem Vertreter des Leitungsteams, einem Vertreter des Schulvorstands, einem Vertreter der Schülervertretung, Vertretern der Lehrkräfte und zwei Koordinatoren für die PQM-Arbeit.
  • Darüber hinaus können andere an der Qualitätsarbeit interessierte Mitglieder der Schulgemeinschaft an der Qualitätsentwicklungsarbeit teilnehmen.
  • Die Steuergruppe trifft sich in regelmäßigen Abständen, um die entsprechenden Arbeitsphasen des Qualitätsprozesses zu unterstützen.
  • Die deutsche Schulleitung ist vor den deutschen Behörden für die Arbeit der Steuergruppe verantwortlich.

3. Aufgaben und Arbeitsbereiche

3.1. Qualitätsentwicklungsprozess

Hier ist die Aufgabe der Steuergruppe …

  • auf Grund von externen Evaluationen und/oder Selbstevaluationen Arbeitspläne und Foci zu bestimmen,
  • die Erreichung der bestimmten Ziele und die Umsetzung der Aktionen zu überprüfen,
  • ggf. externe Unterstützung zu suchen (Experte, Qualitätsbegleiter, etc.),
  • die verschiedenen von den deutschen Behörden beantragten Voraussetzungen (Umfragen, Berichte, u.a.) im Bereich der Qualitätsentwicklung zu erfüllen,
  • die Wirksamkeit und Verbreitung der Arbeit der Steuergruppe auf unterschiedliche Weise  zu evaluieren.

3.2. Repräsentanz

  • Die Steuergruppe fördert die Beteiligung der Schulgemeinschaft an der Entwicklung von Qualitätsprozessen.

Die Mitglieder der Steuergruppe, die ein bestimmtes Schulgremium vertreten, müssen:

  • bei der Qualitätsarbeit die Meinungen des von ihnen vertretenen Gremiums (Eltern, Lehrkräfte, Schüler, Mitarbeiter) vortragen,
  • die Aktionen verbreiten und die vertretenen Gremien über bedeutende Aspekte der Arbeit der Gruppe sowie der Entwicklungsprozesse informieren,
  • ihre entsprechenden Nachfolger einarbeiten. 

3.3. Dokumentation, Kommunikation und Verbreitung

Die Steuergruppe hat die Aufgabe…

  • die Schulgemeinschaft auf unterschiedliche Weise  (Schulzeitschrift „Boletín“, schwarzes Brett, Website, Mailing, Plakate, Aushänge im Lehrerzimmer, etc.) auf die Arbeit der Steuergruppe aufmerksam machen, um die laufenden oder künftigen Qualitätsentwicklungsprozesse bekannt zu geben,
  • die erforderliche Dokumentation für den Besuch kritischer Freunde, Inspektionen und anderer externer Evaluationen sowie alle von den deutschen Behörden in Bezug auf die Qualitätsentwicklung beantragten Unterlagen vorzubereiten,
  • den Qualitätsentwicklungsprozess durch Protokolle, Zeitplanungen, Tagesordnungen von Sitzungen, Verschriftlichung von Ideen/Konzepten, Schulpolitik, Fortbildungsmaßnahmen u.a. zu dokumentieren,
  • die gesamte erarbeitete Dokumentation (im internen Schulnetz und ggf. auf der Website der Schule) auf dem Laufenden zu halten und zu zentralisieren,
  • mit den deutschen Behörden  entsprechende Aktionspläne sowie deren Fortschreibung abzustimmen.

3.4. Zusammenarbeit mit anderen Schulen

  • den Austausch mit anderen deutschen Schulen, die den Prozess der Qualitätsentwicklung nach dem Qualitätsrahmen für Deutsche Schulen im Ausland eingeleitet haben, oder daran interessiert sind, ihn einzuleiten, zu fördern und zu unterstützen.
desarrollo plasmacom