Pestalozzi-Schule

Schulbeschreibung

Die Pestalozzi-Schule wurde 1934 gegründet und wird von der Asociación Cultural Pestalozzi verwaltet, einem gemeinnützigen Verein unter der Leitung von einem aus Schülereltern bestehenden Schulvorstand. 

Ihr multilinguales Projekt umfasst den Kindergarten, die Primar- und die Sekundarstufe. Zwei Fremdsprachen (Englisch und Deutsch in einem bikulturellen Kontext) werden intensiv unterrichtet.

Ihre Aufgabe besteht darin, die moralische und intellektuelle Autonomie ihrer über 1200 Schülerinnen und Schüler zu entwickeln und die Erziehung zur Freiheit und die Begegnung der Kulturen zu fördern. Zu ihrem Leitbild gehören die Achtung der Würde aller Menschen, die Nicht-Diskriminierung, die aktive Teilnahme an einer demokratischen Gesellschaft und das Engagement für Gesellschaft und Umwelt

Die Schule wird von der Bundesrepublik Deutschland unterstützt und gehört zum Netz der 140 deutschen Auslandsschulen weltweit. Sie erhielt 2010 das Gütesiegel „Exzellente Deutsche Auslandsschule“, das ihr 2016 erneuert wurde. Die Schule ist auch seit 2014 als MINT-freundliche Schule anerkannt. Die Anerkennung wurde ihr im Jahr 2018 verlängert.

Ihr pädagogisches Projekt bietet: